❓ Hilfe - Technische Hinweise

Aus Lexikon Traumkultur

Wechseln zu: Navigation, Suche

Obwohl die folgende Anleitung gelegentlich etwas kompliziert klingen mag, ist die Bedienung des Lexikons nach kleiner Eingewöhnungszeit sehr einfach. Sollten Sie wider Erwarten doch nicht damit zurechtkommen (und auch keine Hilfskraft finden, die das kann), schicken Sie Ihren Artikel mit den zugehörigen Bild- und Textdateien an die Administratoren (Manfred Engel oder Myriam Gindorf) und wir werden ihn für Sie einstellen. Dies sollte aber die absolute Ausnahme bleiben!


Nachdem Sie als angemeldeter Nutzer einen neuen Artikel angelegt und den Text in den Editor kopiert haben, stehen Ihnen zwei Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung: der Visuelle Editor und der Wikicode-Editor. Ersterer ermöglicht ein direktes Formatieren ähnlich wie in Word; letzterer erzeugt Formatierungen durch eigenen Wikicode ähnlich wie die Auszeichnungssprache HTML. Sie können sich für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden oder beliebig zwischen beiden wechseln – und zwar mit der jeweils ersten Schaltfläche der Editor-Menüleiste:


Der Formatierungsbedarf hält sich in engen Grenzen. In jedem Artikel zu kennzeichnen sind Überschriften und (kursiv gesetzte) Werktitel. Außerdem ist ein Autorenkürzel einzufügen und es sind Kategorien zuzuweisen. Bei Bedarf können Sie zudem Links und Endnoten einfügen sowie Bilder oder PDFs einbinden.


Visueller Editor

In der Bearbeitungsansicht öffnet sich zunächst der Wikicode-Editor. Klicken Sie in dessen Menüleiste auf die Schaltfläche mit Stift-Symbol, um zum Visuellen Editor zu wechseln.

Nun sehen Sie die Menüleiste des Visuellen Editors:

Im Folgenden werden nur die wichtigsten Formatierungen erläutert:

  • Artikeltitel (= Überschrift 1) und Inhaltsverzeichnis werden automatisch erzeugt und sind im Editor nicht sichtbar
  • Überschriften werden mit dem gleichnamigen Menü formatiert
    • "Überschrift 2" ist die Hierarchiestufe unterhalb des Titels (= Überschrift 1)
    • "Überschrift 3" bis 6 erzeugt Überschriften der jeweils tieferen Hierarchiestufe
  • im Fließtext genannte Werktitel werden kursiv gesetzt
  • Einträge in den Abschnitten Ausgaben, Forschungsliteratur und Weblinks werden als nicht nummerierte Liste formatiert.

Weitere Erläuterungen zu den einzelnen Schaltflächen finden Sie in der BlueSpice-Hilfe (externe Seite).

Wikicode-Editor

In der Bearbeitungsansicht öffnet sich der Wikicode-Editor:

Falls Sie nicht diese Menüleiste sehen, klicken Sie auf die Schaltfläche mit eckigen Klammern, um zum Wikicode-Editor zu wechseln:

Im Wiki-Editor können Sie – wie im visuellen Editor – einige (wenige) Formatierungen über die Schaltflächen in der Menüleiste vornehmen. Einfacher ist es aber, sich direkt des Wikicodes zu bedienen, der mit der Auszeichnungssprache HTML vergleichbar ist. Öffnen Sie am besten einen fertigen Artikel in der Bearbeitungsansicht und orientieren Sie sich an diesem Vorbild.

Im Folgenden werden nur die wichtigsten Formatierungen erläutert:

  • Kennzeichnung von Überschriften mit je zwei Gleichheitszeichen vor und nach dem Überschriftentext, um eine Überschrift der Hierarchiestufe 2 und je drei Gleichheitszeichen, um eine Überschrift der Hierarchiestufe 3 zu erzeugen usw.:
== Überschrift 2 ==
=== Überschrift 3 ===
  • Kursivierung von Werktiteln mit je zwei einfachen Anführungszeichen vor und nach dem zu kursivierenden Text, z.B.:
''Der Process''
  • Einträge in den Abschnitten Ausgaben, Forschungsliteratur und Weblinks werden durch Voranstellung von Stern plus Leerzeichen als nicht nummerierte Liste formatiert, z.B.:
* Engel, Manfred: Traumtheorie und literarische Träume im 18. Jahrhundert. Eine Fallstudie zum Verhältnis von Wissen und Literatur. In: Scientia Poetica 2 (1998), 97-128.

Autorenkürzel einfügen

Zusammen mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort erhalten Sie ein Autorenkürzel, das auf der Seite Autoren gelistet und dort auch aufgeschlüsselt wird. In der Regel besteht das Autorenkürzel aus den Initialen Ihres Vor- und Nachnamens, also z.B. "AB" für Anna Blume.

Fügen Sie nach dem letzten Absatz des Fließtexts im Wikicode-Editor Ihr Autorenkürzel nach folgendem Muster ein:

wobei "AB" durch Ihr persönliches Kürzel zu ersetzen ist.

Links einfügen

Links lassen sich am einfachsten im Visuellen Editor einfügen. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Kettenglied-Symbol.

Daraufhin öffnet sich das Fenster Link einfügen:

  • Auf dem Tab Wiki-Seite können Sie auf andere Artikel innerhalb des Lexikons Traumkulturen verlinken.
  • Auf dem Tab externer Link können Sie Weblinks setzen, beispielsweise auf Autorenporträts in der NDB. Weblinks werden unter der gleichnamigen Überschrift am Ende des Artikels in einer Liste gesammelt.

Endnoten einfügen

Endnoten fügt man im Wikicode-Editor ein. Überall dort, wo im Artikel eine Endnotenziffer erscheinen soll, wird der Endnotentext in den Fließtext des Artikels nach folgendem Muster eingefügt:

<ref>Text der Endnote.</ref>

Abschließend fügen Sie am Ende des Artikels die Überschrift „Anmerkungen“ auf der Hierarchiestufe 2 ein und darunter:

== Anmerkungen ==
<references />

An dieser Stelle wird daraufhin automatisch ein durchnummeriertes Endnotenverzeichnis erzeugt.

Bilder und Dateien

Bei Bildern wird es sich in der Regel um ein Bild des Autors, das Bild eines Werks der bildenden Kunst oder Screenshots aus Filmen handeln. Vor dem Hochladen sollten Sie Bilddateien zur Verringerung der Dateigröße komprimieren.

Als Textdateien kommen von Ihnen erstellte PDFs in Frage, wenn Sie einzelne Träume aus umfangreicheren Werken besprechen. Bearbeitbare Textdateien (Word, OpenOffice u.ä.) sollten Sie vor dem Hochladen ins PDF-Format konvertieren. Diese Funktion wurde inzwischen in die meisten Textverarbeitungsprogramme integriert. Alternativ können Sie hierfür kostenlose Software verwenden, wie z.B. den PDFCreator.

Wenn Sie sich hingegen auf einen Gesamttext beziehen, genügt ein Link auf eine Copyright-freie Onlineversion des Textes, anzugeben im Abschnitt Weblinks am Ende des Artikels.

Analog zu Wikimedia Commons verfügt unser Lexikon über eine Datenbank, in der alle Bilder und PDFs gesammelt werden. Eine Übersicht kann man über die linke Seitenleiste mit dem Eintrag Hochgeladene Dateien aufrufen. Steht die gewünschte Datei dort noch nicht zur Verfügung, können Sie diese über den Eintrag Datei hochladen unter Werkzeuge in der linken Seitenleiste hochladen.

Beachten Sie, dass nur Copyright-freie Dateien hochgeladen werden dürfen.

Bilder einfügen

Wechseln Sie zum Visuellen Editor. Platzieren Sie den Cursor an der Stelle im Artikeltext, an der ein Bild eingefügt werden soll. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Bild-Symbol.

Daraufhin öffnet sich das Fenster Bild einfügen:

Sobald Sie eine der aufgelisteten Bild-Dateien anklicken, klappt in der unteren Hälfte des Fensters der Eintrag Details auf. Dort können Sie die Ausrichtung des Bildes im Fließtext sowie die angezeigte Größe in Pixeln festlegen. Nutzen Sie die Vorschaufunktion, um verschiedene Optionen zu testen.

Für fortgeschrittene Nutzer bietet Wikicode weitere Darstellungsoptionen, die sie in der Wikipedia-Hilfe einsehen können.

Das Feld "Alternativ-Text" ist optional. Alternativtexte sind für Suchmaschinen und im barrierefreien Webdesign für Blinde und Sehbehinderte von Bedeutung. Sofern es sich nicht um ein rein dekoratives Bild handelt, kann im Feld "Alternativ-Text" eine sehr knappe Bildbeschreibung eingetragen werden. Diese wird von Screenreadern erkannt und vorgelesen, ist aber für sehende Nutzer nicht sichtbar. Alternativtext wird diesen lediglich angezeigt, wenn ein Bild nicht geladen werden kann.

Dateien einfügen

Wechseln Sie zum Visuellen Editor und fügen Sie am Ende des Artikels die Überschriften "Weblinks" (Hierarchiestufe 2) und darunter "Traumlexikon Commons" (Hierarchiestufe 3) ein. Legen sie eine Liste an und klicken Sie neben der Schaltfläche zum Einfügen von Bildern auf die Schaltfläche mit der Textseite.

Daraufhin öffnet sich das Fenster Datei einfügen.

Sobald Sie eine der aufgelisteten Dateien anklicken, klappt in der unteren Hälfte des Fensters der Eintrag Details auf. PDFs werden im Fließtext nicht mit Vorschaubild, sondern als Textlink angezeigt. Legen Sie deshalb im gleichnamigen Feld einen Anzeigetext fest.

Wahlweise können Sie Dateien auch im Wikicode-Editor einfügen: Legen Sie am Ende des Artikels folgende Überschriften der Hierarchiestufen 2 und 3 an

== Weblinks ==
=== Traumlexikon Commons ===

und erzeugen Sie darunter nach folgendem Muster eine Liste mit einem Link:

* [Media:Name der hochgeladenen Datei|anzuzeigender Text]

Also beispielsweise:

* [[Media:Braeker1.pdf|Traum 1]]

Kategorien zuweisen

Jedem Artikel sind Kategorien der folgenden drei Gruppen zuzuweisen:

  • Zeit (Jahrhundert + Epoche)
  • Region (Sprache + Land)
  • Medium/Genre

Klicken Sie im Visuellen Editor auf die Schaltfläche mit dem Etikett.

Daraufhin öffnet sich das Fenster Kategorie einfügen:

Aus der hierarchischen Liste in der linken Spalte können Sie nun alle zutreffenden Kategorien auswählen. Im Regelfall sollten die vorhandenen Kategorien ausreichen.

Wenn Sie in der linken Spalte auf eine Kategorie klicken, erscheint diese rechts unter Zugewiesen. Mit einem Klick auf das kleine Kreuz hinter einer zugewiesenen Kategorie können fälschlich zugewiesene Kategorien entfernt werden.

Sollten unbedingt nötige Kategorien fehlen, teilen Sie uns das bitte mit. (Legen Sie bitte selbst keine neuen Kategorien an.) Wikipedia-Hilfe einsehen können.

Lediglich der Autor / Künstler / Regisseur etc. ist von Ihnen als neue Kategorie anzulegen. Fügen Sie im Wikicode-Editor ganz am Ende des Artikels die Kategorien die neue Kategorie nach folgendem Muster ein:

== Kategorien ==
[[Kategorie:Autor]]
[[Kategorie:Nachname, Vorname(n)|Vorname(n) Nachname]]

Also beispielsweise:

[[Kategorie:Bräker, Ulrich|Ulrich Bräker]]