Deprecated: Use of Please install wikidiff2 to retain inline diff functionality. was deprecated in MediaWiki 1.35.0. [Called from SpecialMobileDiff::executeWhenAvailable in /data/TRAUMKULT/Lexikon-Traumkultur/extensions/MobileFrontend/includes/specials/SpecialMobileDiff.php at line 146] in /data/TRAUMKULT/Lexikon-Traumkultur/includes/debug/MWDebug.php on line 430
Änderungen – Lexikon Traumkultur

Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
keine Bearbeitungszusammenfassung
Zeile 2: Zeile 2:     
==Primärtext==
 
==Primärtext==
''Christliches Abend=Lied/''
+
<blockquote>''Christliches Abend=Lied/''
Sich dem Schutz des Allerhöhesten zu befehlen.
+
 
 +
''Sich dem Schutz des Allerhöhesten zu befehlen.''</blockquote><blockquote>WErde munter mein Gemüte/
   −
WErde munter mein Gemüte/
   
vnd jr Sinne geht herfür/
 
vnd jr Sinne geht herfür/
 +
 
Daß jhr preiset Gottes Güte/
 
Daß jhr preiset Gottes Güte/
 +
 
die er hat gethan an mir/
 
die er hat gethan an mir/
 +
 
da er mich den gantzen Tag/
 
da er mich den gantzen Tag/
 +
 
für so mancher schweren Plag’/
 
für so mancher schweren Plag’/
 +
 
hat erhalten und beschützet/
 
hat erhalten und beschützet/
daß mich Satan nicht beschmitzet.
     −
2.  
+
daß mich Satan nicht beschmitzet.</blockquote><blockquote>2.  
 +
 
 
Lob und Danck sey dir gesungen
 
Lob und Danck sey dir gesungen
 +
 
Vater der Barmhertzigkeit
 
Vater der Barmhertzigkeit
 +
 
Daß mir ist mein Werck gelungen
 
Daß mir ist mein Werck gelungen
 +
 
Daß du mich für allem Leyd’
 
Daß du mich für allem Leyd’
 +
 
Und für Sünden mancher Art
 
Und für Sünden mancher Art
 +
 
So getrewlich hast bewahrt
 
So getrewlich hast bewahrt
 +
 
Auch die Feind’ hinweg getrieben.
 
Auch die Feind’ hinweg getrieben.
Daß ich unbeschädigt blieben.
     −
3.  
+
Daß ich unbeschädigt blieben.</blockquote><blockquote>3.  
 +
 
 
Keine Klugheit kan außrechnen
 
Keine Klugheit kan außrechnen
 +
 
Deine Güt und Wunderthat
 
Deine Güt und Wunderthat
 +
 
Ja kein Redner kan außsprechen
 
Ja kein Redner kan außsprechen
 +
 
Was dein’ Hand erwiesen hat/
 
Was dein’ Hand erwiesen hat/
 +
 
Deiner Wolthat ist zu viel
 
Deiner Wolthat ist zu viel
 +
 
Sie hat weder Maaß noch Ziel
 
Sie hat weder Maaß noch Ziel
 +
 
Ja du hast mich so geführet/
 
Ja du hast mich so geführet/
Daß kein Unfall mich berühret.
     −
4.  
+
Daß kein Unfall mich berühret.</blockquote><blockquote>4.  
 +
 
 
Dieser Tag ist nun vergangen
 
Dieser Tag ist nun vergangen
 +
 
Die betrübte Nacht bricht an/
 
Die betrübte Nacht bricht an/
 +
 
Es ist hin der Sonnen prangen
 
Es ist hin der Sonnen prangen
 +
 
So uns all’ erfrewen kan/
 
So uns all’ erfrewen kan/
 +
 
Stehe mir O Vater bey/
 
Stehe mir O Vater bey/
 +
 
Daß dein Glantz stets vor mir sey
 
Daß dein Glantz stets vor mir sey
 +
 
Und mein kaltes Hertz erhitze
 
Und mein kaltes Hertz erhitze
Wenn ich gleich im Finstern sitze.
     −
5.  
+
Wenn ich gleich im Finstern sitze.</blockquote><blockquote>5.  
 +
 
 
HERR/ verzeyhe mir aus Gnaden
 
HERR/ verzeyhe mir aus Gnaden
 +
 
Alle Sünd und Missethat
 
Alle Sünd und Missethat
 +
 
Die mein armes Hertz beladen
 
Die mein armes Hertz beladen
 +
 
Und so gar vergifftet hat/
 
Und so gar vergifftet hat/
 +
 
Daß auch Satan durch sein Spiel
 
Daß auch Satan durch sein Spiel
 +
 
Mich zur Hellen stürtzen wil/
 
Mich zur Hellen stürtzen wil/
 +
 
Da kanst du allein’ retten/
 
Da kanst du allein’ retten/
Straffe nicht mein Ubertretten.
     −
6.  
+
Straffe nicht mein Ubertretten.</blockquote><blockquote>6.  
 +
 
 
Bin ich gleich von dir gewichen/
 
Bin ich gleich von dir gewichen/
 +
 
Stell’ ich mich doch wieder ein/
 
Stell’ ich mich doch wieder ein/
 +
 
Hat uns doch dein Sohn vergliechen
 
Hat uns doch dein Sohn vergliechen
 +
 
Durch sein’ Angst und TodesPein/
 
Durch sein’ Angst und TodesPein/
 +
 
Jch verläugne nicht die Schuld/
 
Jch verläugne nicht die Schuld/
 +
 
Aber deine Gnad’ und Huld
 
Aber deine Gnad’ und Huld
 +
 
Jst viel grösser als die Sünde
 
Jst viel grösser als die Sünde
Die ich stets in mir befinde.
     −
7.  
+
Die ich stets in mir befinde.</blockquote><blockquote>7.  
 +
 
 
O du Liecht der frommen Seelen
 
O du Liecht der frommen Seelen
 +
 
O du Glantz der Ewigkeit/
 
O du Glantz der Ewigkeit/
 +
 
Dir wil ich mich gantz befehlen
 
Dir wil ich mich gantz befehlen
 +
 
Diese Nacht und allezeit/
 
Diese Nacht und allezeit/
 +
 
Bleibe doch mein GOtt bey mir
 
Bleibe doch mein GOtt bey mir
 +
 
Weil es nunmehr dunkel schier/
 
Weil es nunmehr dunkel schier/
 +
 
Da ich mich so sehr betrübe/
 
Da ich mich so sehr betrübe/
Tröste mich mit deiner Liebe.
     −
8.  
+
Tröste mich mit deiner Liebe.</blockquote><blockquote>8.  
 +
 
 
Schütze mich fürs Teuffels Netzen
 
Schütze mich fürs Teuffels Netzen
 +
 
Für der Macht der Finsternis/
 
Für der Macht der Finsternis/
 +
 
Die mir manche Nacht zusetzen
 
Die mir manche Nacht zusetzen
 +
 
Und erzeigen viel Verdrieß/
 
Und erzeigen viel Verdrieß/
 +
 
Laß mich dich O wahres Liecht
 
Laß mich dich O wahres Liecht
 +
 
Nimmermehr verlieren nicht/
 
Nimmermehr verlieren nicht/
 +
 
Wenn ich dich nur hab’ im Hertzen
 
Wenn ich dich nur hab’ im Hertzen
Fühl’ ich nicht der Seelen Schmertzen.
     −
9.  
+
Fühl’ ich nicht der Seelen Schmertzen.</blockquote><blockquote>9. Wenn mein’ Augen schon sich schliessen
Wenn mein’ Augen schon sich schliessen
+
 
 
Und ermüdet schlaffen ein/
 
Und ermüdet schlaffen ein/
 +
 
Muß mein Hertz dennoch gefliessen
 
Muß mein Hertz dennoch gefliessen
 +
 
Und auff dich gerichtet seyn/
 
Und auff dich gerichtet seyn/
 +
 
Meiner Seele mit Begier
 
Meiner Seele mit Begier
 +
 
Träume stets O Gott von dir/
 
Träume stets O Gott von dir/
 +
 
Daß Ich fäst an dir bekleibe/
 
Daß Ich fäst an dir bekleibe/
Und auch schlaffend dein verbleibe.
     −
10.  
+
Und auch schlaffend dein verbleibe.</blockquote><blockquote>10.  
 +
 
 
Laß mich diese Nacht empfinden
 
Laß mich diese Nacht empfinden
 +
 
Eine sanfft’ und süsse Ruh’/
 
Eine sanfft’ und süsse Ruh’/
 +
 
Alles Ubel laß verschwinden/
 
Alles Ubel laß verschwinden/
 +
 
Decke mich mit Segen zu/
 
Decke mich mit Segen zu/
 +
 
Leib und Seele/Muth und Blut/
 
Leib und Seele/Muth und Blut/
 +
 
Weib und Kinder/ Haab’ und Gut/
 
Weib und Kinder/ Haab’ und Gut/
 +
 
Freunde/ Feind’ und Haußgenossen
 
Freunde/ Feind’ und Haußgenossen
Seyn in deinen Schutz geschlossen.
     −
11.  
+
Seyn in deinen Schutz geschlossen.</blockquote><blockquote>11.  
 +
 
 
Ach bewahre mich für Schrecken
 
Ach bewahre mich für Schrecken
 +
 
Schütze mich für Uberfall/
 
Schütze mich für Uberfall/
 +
 
Laß mich Kranckheit nicht auffwecken/
 
Laß mich Kranckheit nicht auffwecken/
 +
 
Treibe weg des Krieges=Schall/
 
Treibe weg des Krieges=Schall/
 +
 
Wende Fewr und WassersNoth/
 
Wende Fewr und WassersNoth/
 +
 
Pestilentz und schnellen Tod/
 
Pestilentz und schnellen Tod/
 +
 
Laß mich nicht in Sünden sterben
 
Laß mich nicht in Sünden sterben
Noch an Leib’ und Seel verderben.
     −
12.  
+
Noch an Leib’ und Seel verderben.</blockquote><blockquote>12.  
 +
 
 
O du grosser Gott erhöre
 
O du grosser Gott erhöre
 +
 
Was dein Kind gebeten hat/
 
Was dein Kind gebeten hat/
 +
 
Jesu den ich stets verehre
 
Jesu den ich stets verehre
 +
 
Bleibe ja mein Schutz und Raht/
 
Bleibe ja mein Schutz und Raht/
 +
 
Und mein Hort du wehrter Geist
 
Und mein Hort du wehrter Geist
 +
 
Der du Freünd und Tröster heißt
 
Der du Freünd und Tröster heißt
 +
 
Höre doch mein sehnlichs Flehen/
 
Höre doch mein sehnlichs Flehen/
Amen/ ja/ das sol geschehen.
+
 
 +
Amen/ ja/ das sol geschehen.</blockquote>
    
==Entstehung und Rezeption==
 
==Entstehung und Rezeption==
15

Bearbeitungen

Navigationsmenü